Conti-PKW-Reifenchef Setzer
„Gehen nicht von einem kurzfristigen Boom aus“

Continental, Europas Marktführer bei PKW-Reifen, dämpft die wirtschaftlichen Erwartungen. Mit dem Handelsblatt spricht Spartenchef Nikolai Setzer über die Folgen der Winterreifenpflicht für die Branche - und erklärt, warum es keinen kurzfristigen Boom geben wird.
  • 0

Handelsblatt: Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) will eine generelle Winterreifenpflicht einführen. Was heißt das für die Reifenbranche?

Nikolai Setzer: Unter der Voraussetzung, dass neben dem Geltungsbereich in diesem Zuge ebenfalls definiert wird, welche Anforderungen ein Winterreifen spezifisch erfüllen muss, begrüßen wir diese Initiative ausdrücklich. Denn die bisherige Formulierung in der Straßenverkehrsordnung ist bezüglich beider Punkte nicht klar. Ein detaillierter Kommentar zur echten Winterreifenpflicht ist aber erst möglich, wenn wir die Details der geplanten Winterreifen-Verordnung kennen.

Gibt es jetzt einen Boom bei Winterreifen?

Wir gehen nicht davon aus, dass es einen kurzfristigen Boom geben wird, denn zum einen hatten wir vergangenes Jahr mit den vielen Abwrackprämien-Autokäufern, die Winterreifen nachgerüstet haben, einen nennenswerten Sondereffekt, und diese Autofahrer werden dieses Jahr nicht schon wieder Winterreifen kaufen - zum anderen hat die Umrüstquote mittlerweile ein Niveau erreicht, dass nur noch wenig weiteres Potential zulässt. Sicherlich kommt es bei genauer Definition der Anforderungen an einen Winterreifen zu einer qualitativen Verbesserung und dadurch zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Können Sie die Nachfrage überhaupt so kurzfristig befriedigen?

Da wir nicht von einem kurzfristigen Effekt ausgehen, stellt sich diese Frage derzeit nicht.

Was heißt das für den Absatz Ihrer Sparte?

Grundsätzlich sehen wir in einer definierten Winterreifenpflicht eine mittel- bis langfristige Stabilisierung der Umrüstquoten und damit der Winterreifen-Marktvolumen. Sicherlich kommt es bei genauer Definition der Anforderungen an einen Winterreifen zu einer qualitativen Verbesserung und dadurch zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Dazu wollen wir gerne als Winterreifenspezialist unseren Beitrag leisten.

Mark C. Schneider
Mark C. Schneider
Handelsblatt / Redakteur

Kommentare zu " Conti-PKW-Reifenchef Setzer: „Gehen nicht von einem kurzfristigen Boom aus“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%