Dank Asien-Expansion
Geschäfte bei Carl Zeiss Meditec brummen

Der Hersteller von Medizintechnik profitiert von seiner Expansion nach Asien. Nach eigenen Angaben ist der Umsatz im ersten Geschäftshalbjahr um 15 Prozent gestiegen.
  • 0

MünchenDie Expansion nach Asien zahlt sich für den Thüringer Medizintechnikhersteller Carl Zeiss Meditec aus. Der Umsatz im ersten Geschäftshalbjahr (zum Ende März) sei binnen Jahresfrist um 15 Prozent auf 432 Millionen Euro gestiegen, teilte das auf Augen- und HNO-Heilkunde spezialisierte Unternehmen am Montag mit. Vor allem der Geschäftsbereich Mikrochirurgie und der Absatz in Asien brummten, hieß es. Auch das operative Ergebnis habe zugelegt, hieß es ohne konkrete Zahlen. Im Vorjahreszeitraum hatten Carl Zeiss Meditec vor Steuern und Zinsen gut 51 Millionen Euro verdient.

Die endgültigen Geschäftszahlen will das Unternehmen am 15. Mai bekanntgeben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dank Asien-Expansion: Geschäfte bei Carl Zeiss Meditec brummen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%