Dank Cayenne
Porsche steuert erneut Rekordgewinn an

Porsche fährt weiterhin der Konkurrenz davon. Der Stuttgarter Sportwagenbauer teilte am Montag mit, man erwarte im laufenden Geschäftsjahr neue Rekordwerte. Anlass dafür sind besser als erwartet ausgefallene Halbjahreszahlen.

HB STUTTGART. Der Gesamtabsatz werde sich in dem Ende Juli auslaufenden Geschäftsjahr in der Größenordnung von rund 75 000 Einheiten nach 66 803 Einheiten im Vorjahr bewegen. Auch damit bekräftigte Porsche ein zuvor bereits genanntes Ziel. Im ersten Halbjahr fielen Gewinn und Umsatz den Angaben leicht höher aus als nach vorläufigen Zahlen, die zur Hauptversammlung im Januar genannt worden waren. So erhöhte sich der Vorsteuergewinn um 13,8 Prozent auf 211,3 Millionen Euro und der Umsatz legte um 29,3 Prozent auf 2,85 Milliarden Euro zu.

Wie das Unternehmen am Montag ad hoc mitteilte, schätzt es den Gesamtabsatz unverändert ein. Allerdings lasse das gesamtwirtschaftliche Klima auf wichtigen Märkten zu wünschen übrig. Deshalb werde Porsche mit ihren Sportwagen im Gesamtgeschäftsjahr nicht an die Absatzwerte des Vorjahrs anknüpfen können. Dank des Geländewagens „Cayenne“ könnten jedoch erneut „Rekordwerte“ erreicht werden.

Seite 1:

Porsche steuert erneut Rekordgewinn an

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%