Dank Preiserhöhung
Marlboro-Konzern Altria verdient mehr

Tabakwaren gelten als krisenfestes Geschäft, denn geraucht wird eigentlich immer - auch und gerade in Krisenzeiten. Marlboro-Hersteller Altria konnte dennoch weniger Zigaretten absetzen. Verdient hat Altria dank einer Preiserhöhung trotzdem mehr.

HB CHICAGO. Der Hersteller von Marlboro-Zigaretten Altria hat mit Preiserhöhungen die geringere Nachfrage nach Zigaretten wettgemacht. Händler hielten sich angesichts einer Steuererhöhung auf die Rauchware allerdings mit Bestellungen zurück, wie der Tabakkonzern am Mittwoch bekanntgab. In den USA wurde die Steuer auf ein Päckchen Zigaretten ab dem 1. April um 62 Cent erhöht. Die betraf auch alle vorrätigen Zigaretten. Wie sich die Abgabe langfristig auf das Geschäft auswirke, vermochte Altria-Chef Michael Szymanczyk noch nicht zu sagen. Die Tochter Philip Morris habe ihre Preise als Ausgleich früher erhöht als andere, was sich negativ auf den Marktanteil ausgewirkt haben könnte. In den USA ging dieser auf 50,9 Prozent von 51,2 Prozent zurück. Der April zeige aber, dass Groß- und Einzelhändler ihre Lager wieder auffüllten, sagte Finanzvorstand David Beran.

Da die Steuer auch Kautabak betraf, übten sich die Händler auch bei diesen Produkten in Zurückhaltung. Anders als bei Zigaretten hatte Altria die Preise für Produkte wie Copenhagen oder Skoal im März gesenkt. Insgesamt verdiente Altria mit 589 Millionen Dollar deutlich weniger als noch im Vorjahr. Am damaligen Nettogewinn von 2,45 Mrd. Dollar hatte das internationale Geschäft der Tochter Philip Morris International aber noch einen Anteil von 1,84 Mrd. Dollar. Von dem Bereich trennte sich Altria vergangenes Jahr.

Ohne die Einmaleffekte legte der Gewinn je Aktie im ersten Quartal binnen Jahresfrist auf 39 Cent von 37 Cent zu. Der Umsatz stieg um 2,6 Prozent auf 4,52 Mrd. Dollar. An seiner Prognose für das Gesamtjahr hielt Altria fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%