Das Ende einer Industrielegende
Hintergrund: Nur die Röhren blieben von Mannesmann übrig

Konzern zerschlagen - Name verschwunden: Vodafone-Chef Chris Gent hat das Mannesmann-Konglomerat mit 130 000 Mitarbeitern in nicht einmal einem Jahr aufgelöst.

brs DÜSSELDORF. Es ist drei Tage vor Weihnachten im Jahr 2000, als die blaue Mannesmann-Leuchtreklame über der Düsseldorfer Altstadt verschwindet. Während oben, auf dem Dach des Bürohochhauses am Rheinufer, die zehn Buchstaben demontiert werden, fährt unten der neue Eigner Lebkuchen und Glühwein auf – und setzt ein Zeichen. Als wenig später dort erstmals in Rot der Vodafone- Schriftzug erstrahlt, spricht Vorstand Thomas Geitner von einem „historischen Tag für Düsseldorf und Mannesmann“.

Tatsächlich ist es das symbolische Ende einer deutschen Industrielegende, die mehrere Generationen von Managern in den 110 Jahren zuvor aufgebaut hatten. Die Mannesmann AG im Februar 2000, also in jenem Monat, als Vodafone die Übernahme gelang, das war ein Konglomerat mit 130 000 Mitarbeitern in den Sparten Telekommunikation, Autozulieferung, Maschinen- und Anlagenbau, Röhren- und Stahlwerke. Der Konzern stellte sogar Luxusuhren her.

Nicht einmal ein Jahr später hat Vodafone-Chef Chris Gent den Konzern zerschlagen. Der Brite hatte stets nur Interesse am sich rasant entwickelnden Telefongeschäft geäußert. Also verkaufte er die Einzelteile: den Autozulieferer Atecs an Siemens und Bosch, die Uhren an den Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont, das Röhrengeschäft an die Salzgitter AG. Professor Horst-A. Wessel, Leiter des Mannesmann-Archivs in Mülheim, sagt: „Dort ist wenigstens der Name am Leben geblieben.“ Und auch eine eigene Holdingstruktur haben die Röhrenbauer bei Salzgitter erhalten. Sie sind es auch, die die Rechte am Namen und an den Logos weiter nutzen dürfen.

In allen anderen Ex-Konzern-Gesellschaften ist der Name verschwunden. Zwar gibt es noch den Werkzeugbauer Brüder Mannesmann und die Maschinenfabrik A. Mannesmann. Beide Remscheider Firmen wurden vom selben Familienstamm gegründet, aber Anfang des vergangenen Jahrhunderts von der Mannesmann AG abgetrennt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%