Dassault Aviation
Airbus verkauft weitere Anteile an Jet-Hersteller

Airbus treibt seinen Ausstieg beim französischen Kampfflugzeug-Hersteller Dassault voran. Das Unternehmen hat 1,61 Millionen Aktien verkauft und dadurch mehr als 1,6 Milliarden Euro eingenommen.
  • 0

ToulouseDer Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus hat mit dem Abbau seiner Beteiligung am französischen Rivalen Dassault Aviation 1,64 Milliarden Euro eingenommen. Der Verkauf von 1,61 Millionen Aktien entsprechend einem Anteil von 17,5 Prozent sei abgeschlossen, teilte Airbus am Mittwochabend mit. Der Verkaufspreis für institutionelle Investoren habe bei 1030 Euro gelegen. Der Schlusskurs an der Pariser Börse hatte am Mittwoch bei 1240 Euro gelegen.

Der Anteil von Airbus an dem Hersteller des Kampfjets Rafale sinkt mit der Transaktion von derzeit 42 Prozent auf etwa 24,6 Prozent. Der Verkauf von zusätzlich 120.000 Aktien könnte Airbus noch mehr Geld in die Kasse spülen. Die Gesamteinnahmen will der Konzern für allgemeine Unternehmenszwecke verwenden. Dassault Aviation baut vorwiegend Militärjets und kleinere Geschäftsflugzeuge.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dassault Aviation: Airbus verkauft weitere Anteile an Jet-Hersteller"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%