Defizitäre Bussparte entwickelt sich besser als erwartet
Neuer Motor soll MAN höheren Marktanteil bringen

Der Nutzfahrzeug- und Maschinenbaukonzern MAN ist nach Angaben ihres Vorstandsvorvorsitzenden Rudolf Rupprecht erfolgreich in das laufende Jahr gestartet und verspricht sich durch die Markteinführung eines neuen Lkw-Motors zusätzliche Wettbewerbsvorteile.

HB MÜNCHEN. Das Unternehmen will mittelfristig seinen Marktanteil bei Lkws in Westeuropa auf 18 Prozent steigern. Im Januar konnten die Münchener konzernweit ein kräftiges Absatzplus von 23 Prozent verbuchen, wollen darin aber keinen Trend für das Gesamtjahr sehen.

Von der neuen Motorenbaureihe mit der Bezeichnung „D20 Common Rail“ verspricht sich MAN einen weiter en Wettbewerbsvorteil, sagte der Vorstandsvorsitzende der MAN Nutzfahrzeuge AG, Hakan Samuelsson. Der Motor erfülle bereits die Abgasvorschriften der künftigen Euro-Norm 4 und 5 und erbringe bei deutlich mehr Leistung, weniger Geäuschbelastung und längerer Lebensdauer eine Krafstoffersparnis von bis zu 5%. Die Entwicklungskosten von insgesamt rund 200 Mill. Euro sollen sich in 3 Jahren amortisiert haben. Noch im laufenden Jahr sollen die ersten 12000 Aggregate eingesetzt werden. Samuelsson wollte nicht ausschließen, dass MAN den Antrieb auch an Wettbewerber verkaufen könne, wenngleich MAN Nutzfahrzeuge bislang den Weg von Kooperationen für einzelne Baugruppen beschreite. „Mit diesem Motor haben wir ein sehr interessantes Angebot“, sagte Samuelsson.

Seite 1:

Neuer Motor soll MAN höheren Marktanteil bringen

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%