Demag Cranes
US-Konkurrent Terex übernimmt Kranbauer

Lange hat sich der Düsseldorfer Konzern gegen die Übernahme gewehrt. Seit heute hält der US-Konzern Terex die Mehrheit an Demag Cranes. Damit ist der Abschied aus dem MDax so gut wie sicher.
  • 0

DüsseldorfDie Übernahme des Düsseldorfer Kranbauers Demag Cranes ist abgeschlossen. Nach der kartellrechtlichen Freigabe seien am Dienstag alle angedienten Anteile auf den US-Baumaschinenkonzern Terex übertragen worden, teilte Demag Cranes mit. Terex halte nun 81,83 Prozent.

Die Düsseldorfer hatten sich lange gegen die Avancen von Terex gesträubt, Mitte Juni jedoch ihren Widerstand aufgegeben, nachdem der US-Konzern umfangreiche Standort- und Beschäftigungszusagen gemacht hatte. Zudem wurde das Angebot von zunächst 41,75 Euro auf 45,50 Euro je Anteilsschein kräftig erhöht. Terex will mit der Übernahme sein Portfolio ergänzen. Die US-Amerikaner sind bislang bei Hubarbeitsbühnen, Baumaschinen und Kränen aktiv. Demag Cranes ist der weltgrößte Hersteller von Hafenmobilkränen, die Container an Land bewegen. Hauptstandbein sind aber die Industriekräne.

Unklar ist bislang noch, wann Demag Cranes aus dem MDax absteigt und letztlich, wie vom neuen Mutterkonzern Terex geplant, von der Börse genommen wird. Zumindest der Abschied aus dem Index könnte schon recht bald anstehen. Die nächste planmäßige Überprüfung durch die Deutsche Börse steht am 5. September an. „Marktexperten gehen davon aus, dass wir aufgrund des geringen Streubesitzes wohl aus dem MDax ausscheiden“, sagte Demag Cranes Vorstandschef Aloysius Rauen heute.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Demag Cranes: US-Konkurrent Terex übernimmt Kranbauer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%