Demographischer Wandel trifft Anbieter von Kinderkleidung und Spielzeug
Kinderlosigkeit in Deutschland setzt Markenherstellern zu

Vor allem die Schicht der gebildeten Besserverdiener fällt als lukrative Zielgruppe aus: Diese Gruppe trägt überproportional zum Nachwuchsmangel bei, lautet das Ergebnis einer Studie des Ökonomen Bert Rürup.

HB DÜSSELDORF. Dabei entscheide sich fast jede zweite Akademikerin gegen ein Kind. Konsequenz: Hochpreisige Marken verlieren ihre Stamm-Kundschaft, heißt es in der Studie.

Unternehmen bestätigen diesen Trend, der ihnen neben der allgemeinen Konsumzurückhaltung und manchen hausgemachten Problemen zusetzt. Der traditionsreiche Kinder- schuh-Hersteller Elefanten führt seine Existenzkrise - neben gesamtwirtschaftlichen Gründen - auf den demographischen Wandel zurück. Mehr als 800 Arbeitsplätze am Stammsitz des Unternehmens in Kleve und in den Werken in Portugal und der Slowakei sind wegen der Probleme akut bedroht.

Der Markt für Kinderkleidung ist in den vorigen drei Jahren um fast ein Sechstel auf 2,6 Mrd Euro geschrumpft. Das Segment hochwertige Produkte hielt sich zwar noch vergleichsweise lange gut, doch die Problemfälle häufen sich: Vor der Krise bei Elefanten hat die Joop GmbH ihre hochwertige Kindermoden-Linie „Joop! Kids“ im Juni mangels Nachfrage eingestellt.

Spielzeughersteller spüren die Flaute schon seit Jahren. Die Umsätze mit traditionellem Spielzeug sind in den vergangenen zehn Jahren nach Angaben der Marktforscher von Eurotoys um rund 400 Mill. Euro auf knapp 2,4 Mrd. Euro gesunken. Besonders die Hersteller hochwertiger Spielwaren sind betroffen von sinkenden Kundenzahlen aus gut verdienenden Schichten und vom Trend zum Billigprodukt.

Der Marktanteil der spezialisierten Händler mit Beratungsangebot für teure Spielwaren lag 1994 noch bei rund einem Drittel, derzeit sind es noch 27 Prozent – mit fallender Tendenz. Discounter konnten ihren Anteil dagegen in gleichem Umfang ausbauen. Experten gehen davon aus, dass jedes zweite verkaufte Spielzeug bald ein Billigprodukt sein wird.

Seite 1:

Kinderlosigkeit in Deutschland setzt Markenherstellern zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%