"Derzeitiger Kurs günstig"
Puma plant Aktien-Rückkauf

Der Sportartikelhersteller Puma will eigene Aktien zurückkaufen. Auf Grundlage der frei verfügbaren Barmittel könnten zunächst bis zu zwei Prozent der Papiere zurückgekauft werden, so Puma.

HB MÜNCHEN. Der Vorstand wolle überschüssige Liquidität in eigene Aktien investieren, teilte der Konzern am Montag in Herzogenaurach mit. Der derzeitige Kurs sei günstig. In den kommenden Monaten könne Puma bis zu 300 000 Titel zurückkaufen. Grundlage sei ein Beschluss der letzten Hauptversammlung. Der Kaufpreis dürfe vom Mittelwert der Schlusskurse der letzten fünf Handelstage um nicht mehr als fünf Prozent abweichen.

Puma profitiert seit mehr als zwei Jahren von rasanter Nachfrage nach seiner auch in der Freizeit getragenen Sportmode und hat regelmäßig die Erwartungen der Analysten übertroffen. Für dieses Jahr plant Konzern einen Anstieg des Gewinns je Aktie um 60 % und des Umsatzes währungsbereinigt um 40 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%