Deutlich mehr Quartalsumsatz als erwartet
Chemiekonzern Syngenta wächst dank Amerika-Geschäft

Der Umsatz des Agrarchemiekonzerns Syngenta ist im ersten Quartal 2005 dank der im vergangenen Jahr übernommenen US-Saatgutfirmen sowie einer zeitlich besseren Anpassung der Verkäufe an den Bedarf deutlich gestiegen.

HB ZÜRICH. Der Umsatz nahm in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 24 Prozent auf 2,85 Milliarden Dollar zu, teilte das Basler Unternehmen am Dienstag mit. In Lokalwährungen betrug das Wachstum 19 Prozent. Syngenta bestätigte zudem die bisherige Prognose einer Gewinnsteigerung je Aktie um jeweils über 15 Prozent im laufenden Jahr und im Jahr 2006.

In der Sparte Pflanzenschutz stieg der Quartalsumsatz um acht Prozent in Dollar beziehungsweise vier Prozent in lokalen Währungen auf 1,93 Milliarden Dollar. Syngenta profitierte dabei von der Nachfrage zu Saisonbeginn in der NAFTA-Region (USA, Kanada und Mexiko) sowie guten Basis-Verkäufen in der Region Asien-Pazifik, vor allem in Japan. In Europa führte der späte Saisonbeginn zu leichten Umsatzrückgängen. In Lateinamerika konnte das starke Saisonende in Argentinien die im Vergleich zum sehr starken Vorjahresquartal geringeren Umsätze in Brasilien wett machen.

Erfreulich entwickelten sich laut Syngenta auch das Geschäft mit Fungiziden und Insektiziden. Im Herbizidgeschäft glich das Wachstum in der NAFTA-Region Umsatzrückgänge in Europa aus. Der Bereich Professional Products verzeichnete dank des anhaltenden Erfolgs in der Saatgutbehandlung erneut ein starkes Wachstum, hiess es.

Im Bereich Saatgut schnellte der Umsatz um 76 Prozent in Dollar beziehungsweise 70 Prozent in Lokalwährungen auf 921 Millionen Dollar hoch. Ohne Akquisitionen und zu konstanten Wechselkursen hätte das Umsatzplus 15 Prozent betragen, hiess es. Syngenta hatte Mitte 2004 die beiden US-Saatguthersteller Golden Harvest und Advanta gekauft. Feldfrüchte haben sich sowohl in der NAFTA als auch in Europa erfreulich entwickelt. Die Umsätze mit Gemüse und Blumen waren auf Grund des späten Saisonbeginns leicht rückläufig.

Syngenta produziert Chemikalien, mit denen Landwirte Unkraut und Pilze auf ihren Feldern bekämpfen, und entwickelt und verkauft Saatgut.

Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Quartalsumsatz von 2,57 Milliarden Dollar gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%