Deutlicher Zuwachs beim Auftragseingang
MAN schafft wieder Sprung in Gewinnzone

Der Maschinenbau- und Nutzfahrzeugekonzern MAN will nach einer deutlichen Ergebnisverbesserung im ersten Quartal auch im Gesamtjahr seinen Gewinn steigern.

HB MÜNCHEN. Als Grund nannte das Unternehmen mehrere Großaufträge und gute Geschäfte mit Lastwagen und Dieselmotoren. Das Konzernergebnis vor Steuern (Ebt) sei auf 32 Mill. Euro gestiegen nach einem Verlust 31 Mill. Euro vor einem Jahr, teilte die MAN AG am Donnerstag in München mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Ebt von 33 Mill. Euro gerechnet. Größter Wachstumsträger sei das Geschäft mit Nutzfahrzeugen gewesen, gab der Vorstand bekannt.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg auf 72 (Vorjahr: 12) Mill. Euro, was punktgenau den Erwartungen der Branchenexperten entsprach. Unter dem Strich habe MAN einen Gewinn von 21 (minus 19) Mill. Euro erzielt, hieß es. Dies lag etwas über den Markterwartungen von 20 Mill. Euro.

Seite 1:

MAN schafft wieder Sprung in Gewinnzone

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%