Deutsche Autobauer
Absagen an Ford für Aston Martin

Der US-Autokonzern Ford wird bei seiner Suche nach einem möglichen Käufer für seinen britischen Sportwagenbauer Aston Martin in Deutschland nicht fündig. Es gebe zwar Kaufinteressenten für die Traditionsmarke, aus Deutschland kommen diese allerdings offenbar nicht.

fas / hz / mwb FRANKFURT. Die führenden deutschen Autobauer winkten bei einer Umfrage des Handelsblatts unisono ab. Nach Angaben der Sprecher von Daimler-Chrysler, BMW, VW und Porsche besteht bei keinem dieser Unternehmen Interesse an einem Erwerb der britischen Traditionsmarke.

Ford hatte am vergangenen Donnerstag Aston Martin zur Disposition gestellt und eine Prüfung eingeleitet, ob die Marke ganz oder teilweise verkauft werden könne. „Wir haben befunden, dass Aston Martin eine attraktive Möglichkeit zur Kapital- und Wertgewinnung wäre“, begründete Konzern-Chef Bill Ford die Verkaufserwägung. Ein Ford-Sprecher in Europa sagte, einige Kaufinteressenten hätten bereits angefragt. Näher wollte er sich nicht äußern.

Aus Deutschland kamen die Angebote allerdings offensichtlich nicht. Der BMW-Konzern plant nach eigenen Angaben keinen Einstieg bei Aston Martin. Die Bayern haben mit der Rolls-Royce eine Marke der Oberklasse im Portfolio – und scheiterten in Großbritannien bereits mit der Marke Rover. Auch ein Daimler-Chrysler-Sprecher erklärte, dass es „kein Interesse“ für einen Kauf der Marke gebe. Die Stuttgarter zählen mit dem Mercedes SLR McLaren zu den direkten Konkurrenten von Aston Martin. Ebenso betonte Porsche: „Aston Martin ist für uns kein Thema“. „Wir haben kein Interesse“, hieß es ebenfalls aus dem VW-Konzern, der mit Bentley und Lamborghini in diesem Segment vertreten ist.

Aston Martin, als Marke weltbekannt durch die James-Bond-Filme, verkaufte im Rekordjahr 2005 etwa 4 500 Autos. Als Preis für die Briten wird in der Branche mehr als eine Milliarde Pfund gehandelt - knapp 1,5 Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%