Deutsche Autokonjunktur kommt zum Jahresende in Schwung
Im fünften Jahr in Folge weniger PKW-Neuzulassungen

Die Automobilkonjunktur in Deutschland kommt zum Jahresende offenbar in Schwung. Im November wurden nach Zahlen des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) 284 000 Pkw neu registriert, das entspricht einem Zuwachs um elf Prozent binnen Jahresfrist.

HB HAMBURG. Der Herstellerverband führte dies unter anderem auf die weiterhin hohe Nachfrage nach Fahrzeugen heimischer Hersteller zurück. Die deutschen Autobauer hätten 13 Prozent mehr Autos und Kombi abgesetzt und damit im November fast zwei Drittel des Marktes bestritten, teilte der VDA am Montag in Frankfurt mit. Gleichzeitig legten die ausländischen Marken wieder um fünf Prozent zu, nachdem sie im Oktober noch deutliche Einbußen verzeichnet hatten.

Trotz der in den vergangenen zwei Monaten aufwärts gerichteten Tendenz bei den Neuregistrierungen rechnet die Branche nicht mehr damit, dass der Trend im Gesamtjahr noch umgekehrt werden kann. Auch weitere Zuwächse im Dezember könnten daran nach Angaben von Experten nichts mehr ändern. 2004 dürfte das fünfte Jahr in Folge mit rückläufigen Pkw-Neuzulassungen werden. Im bisherigen Jahresverlauf liegen die Pkw-Zulassungen mit 2,984 Millionen ein Prozent unter dem Vorjahresniveau. Überraschend deutlich verringerte sich der Export - bisher eine Stütze der deutschen Automobilkonjunktur - im vergangenen Monat um elf Prozent auf 327 200 Einheiten. Seit Januar liegt die Zahl der aus Deutschland ausgeführten Fahrzeuge allerdings zwei Prozent über dem Vorjahresstand.

Im November rollten in Deutschland acht Prozent weniger Personenwagen von den Bändern der Hersteller. Bis einschließlich November lag das Produktionsniveau mit zwei Prozent aber immer noch leicht über dem des Vorjahreszeitraums.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%