Deutsche Milchkontor
Molkereiriese DMK will weiter wachsen

Wie die Geschäftsführung nun verlauten ließ, will das Deutsche Milchkontor weiter wachsen. Kooperationen, Fusionen und Zukäufe sollen die Rohstoffbasis des deutschlandweit größten Molkereiunternehmens stärken.
  • 0

BremenDas größte Molkereiunternehmen in der Bundesrepublik, das Deutsche Milchkontor (DMK), verspürt weiteren Wachstumshunger. Das Unternehmen wolle seine Rohstoffbasis durch Kooperationen, Fusionen und Zukäufe weiter ausbauen, sagte der Sprecher der Geschäftsführung, Josef Schwaiger, am Montag bei der Bilanzpressekonferenz in Bremen.

Das Milchkontor war im April aus der Verschmelzung von Nordmilch und Humana hervorgegangen. Die Nordmilch GmbH hatte 2010 einen Jahresüberschuss von 16 Millionen Euro erzielt (2009: 30 Millionen Euro). Bei der Humana Milchindustrie GmbH betrug der Jahresüberschuss sechs Millionen Euro (2010) nach zehn Millionen Euro im Vorjahr.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutsche Milchkontor: Molkereiriese DMK will weiter wachsen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%