Deutschland- und US-Geschäft wird wohl verkauft
Messer Griesheim trennt sich Unternehmensteilen

Messer Griesheim wird sich einem Zeitungsbericht zufolge von seinen Geschäftsfeldern in Deutschland, den USA und Großbritannien trennen. Der Industriegasespezialist und Linde-Konkurrent steht demnach aber nicht komplett zum Verkauf.

HB FRANKFURT. Die Gesellschafter hätten beschlossen, die Geschäfte in den USA, in Großbritannien und in Deutschland zu verkaufen, hieß es in einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ (FTD) am Freitag unter Berufung auf ein internes Schreiben des Unternehmens an die Mitarbeiter. „Die Gespräche über den Verkauf der Messer-Gruppe kommen gut voran“, wird der Messer-Griesheim-Chef Klaus Schmieder zitiert. Die Verkäufe sollen demnach bis Mitte kommenden Jahres abgeschlossen sein. Unlängst hatten bereits Linde und der französische Branchenführer Air Liquide Interesse an Geschäften der Krefelder bekundet. Ein Sprecher von Messer Griesheim dementierte den Bericht nicht, wollte sich aber auch nicht weiter dazu äußern.

Die Gründerfamilie Messer werde die Geschäfte in Kontinentaleuropa außerhalb Deutschlands und in China nicht aus der Hand geben, berichtete die Zeitung zudem unter Berufung auf das interne Schreiben. „Die Familie Messer führt damit ihr unternehmerisches Engagement im Industriegasegeschäft weiter.“ Messer Griesheim wird derzeit von der Allianz-Gruppe und von Goldman Sachs beratenen Fonds kontrolliert, die jeweils rund 33 % an dem Industriegasespezialisten halten. Die Messer-Familie besitzt rund 32 %.

Die Finanzinvestoren, die Messer derzeit auf Vordermann bringen, um 2004 oder 2005 mit Gewinn - per Börsengang oder direktem Verkauf - wieder auszusteigen, hatten ihre Anteile 2001 von Aventis erworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%