Deutschlandchef Gunnar Herrmann „Ford Europa zu verkaufen wäre ziemlich schwierig und teuer“

Der anstehende Brexit hat Ford Europa das Ergebnis verdorben – und die Belastung bleibt. Deutschlandchef Gunnar Herrmann glaubt trotzdem nicht daran, dass seinem Unternehmen dasselbe Schicksal wie Opel drohen könnte. Ein Gespräch.
Der Manager will die Rendite der Tochter des US-Konzerns endlich wieder steigern. Quelle: Pressefoto
Ford-Deutschland-Chef Gunnar Herrmann

Der Manager will die Rendite der Tochter des US-Konzerns endlich wieder steigern.

(Foto: Pressefoto)

KölnGunnar Herrmann ist ein Urgestein bei Ford Europa. Sein gesamtes Berufsleben hat er dort zugebracht. Gleich nach dem Studium ist er zum US-Konzern gegangen und hat es bis zum Deutschlandchef geschafft. Trotz aller aktuellen Probleme prophezeit der 58-Jährige dem Unternehmen in Europa eine sichere Zukunft. Es sei sehr unwahrscheinlich, dass der europäische Ford-Teil dieselbe Entwicklung nehme wie Opel und vom amerikanischen Mutterkonzern verkauft werde, sagt der Manager.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Deutschlandchef Gunnar Herrmann - „Ford Europa zu verkaufen wäre ziemlich schwierig und teuer“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%