Deutz Motorenhersteller will weiter zulegen

Dank geringer Materialkosten und Abschreibungen konnte der Motorenhersteller Deutz den Gewinn 2016 deutlich steigern. Für das laufende Jahr stellte Vorstandschef Frank Hiller einen deutlichen Umsatzanstieg in Aussicht.
Kommentieren
Das Geschäft von Deutz gilt als sehr konjunkturanfällig. Eine wirtschaftliche Flaute macht sich umgehend im Verkauf von Motoren für Lastwagen und Bau- oder Landmaschinen bemerkbar. Quelle: dpa
Deutz AG – Motorenproduktion

Das Geschäft von Deutz gilt als sehr konjunkturanfällig. Eine wirtschaftliche Flaute macht sich umgehend im Verkauf von Motoren für Lastwagen und Bau- oder Landmaschinen bemerkbar.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDer Motorenhersteller Deutz hat im vergangenen Geschäftsjahr seinen Gewinn gesteigert und sieht auch 2017 Wachstumschancen. Das Konzernergebnis sei vor allem dank geringerer Materialkosten und Abschreibungen auf 16 Millionen Euro von 3,5 Millionen Euro gestiegen, teilten die Kölner am Donnerstag mit. Vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe das Unternehmen seinen Gewinn auf 23,4 Millionen Euro fast verfünffacht. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von sieben Cent je Aktie erhalten.

Für das laufende Geschäftsjahr stellte der neue Vorstandschef Frank Hiller einen deutlichen Umsatzanstieg in Aussicht. In Europa hätten viele Kunden ihre Lagerbestände weitgehend abgebaut. Im vergangenen Jahr waren die Erlöse nur um ein Prozent auf 1,26 Milliarden Euro geklettert. Der Motorenabsatz ging sogar um rund 5200 auf 132.539 Stück zurück. Durch eine bessere Auslastung soll 2017 die operative Umsatzrendite (Ebit-Marge) vor Sondereffekten moderat steigen. Das Geschäft von Deutz gilt als sehr konjunkturanfällig. Eine wirtschaftliche Flaute macht sich umgehend im Verkauf von Motoren für Lastwagen und Bau- oder Landmaschinen bemerkbar.

Das sind die größten Bagger der Welt
Platz 10: Caterpillar 6060
1 von 10

Der kleinster Bagger der Top 10 ist mit 15,9 Metern trotzdem ziemlich groß. Er wiegt 570 Tonnen, seine Motorleistung beträgt 3045 PS.

Patz 9: Liebherr R 9800
2 von 10

Der Bagger von Liebherr schafft es mit einer Höhe von 16,2 Metern und einem Gewicht von 810 Tonnen auf Platz 9 des Rankings, das die Webseite maschinensucher.de zusammengestellt hat. Seine Schaufel fasst 45 Kubikmeter – den Inhalt von 400 herkömmlichen Badewannen.

Platz 8: Liebherr R 996 B
3 von 10

Dieser Bagger ist mit 16,6 Metern nur 0,4 Meter höher als sein Vorgänger und belegt damit Platz 8. Trotzdem ist er mit einem Gewicht von 672 Tonnen wesentlich leichter. Die Motorleistung liegt bei über 3000 PS.

Platz 7: Komatsu PC 8000-6
4 von 10

Dieser Hochlöffelbagger ist etwa doppelt so groß wie ein normales Einfamilienhaus. Mit 752 Tonnen Gewicht und einer Höhe von knapp 17 Metern belegt er den siebten Platz.

Platz 6: Hitachi EX 8000-6
5 von 10

Dieser Bagger ist nicht nur groß, sondern frisst auch noch viel Benzin: Ganze 14.900 Liter passen in den Tank. Mit 19 Metern und 837 Tonnen ist er der schwerste Bagger von Hitachi.

Platz 5: Hitachi EX 5600-6
6 von 10

Der 19,7 Meter große Hydraulikbagger landet auf Platz fünf der größten Bagger der Welt. Seine Motorleistung beträgt 1453 PS.

Platz 4: Caterpillar 6090 FS
7 von 10

Der Nachfolger des Buccyrus RH400, dem jahrelang größten Minen-Bagger der Welt, ist 980 Tonnen schwer und über 20 Meter groß. Damit wiegt der Caterpillar 6090 FS mehr als das 50-fache eines vollbesetzten Reisebusses.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Deutz: Motorenhersteller will weiter zulegen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%