Die Marke hat das beste Umwelt-Image
Toyotas Corolla-Nachfolger liegt über Plan

Der japanische Autobauer Toyota will seinen Absatz in Europa ungeachtet der Flaute auf dem wichtigen deutschen Markt auch im kommenden Jahr weiter steigern.

dpa FRANKFURT. In diesem Jahr rechne Toyota in Europa mit rund 1,22 Millionen verkauften Fahrzeugen, sagte Europa-Chef Tadashi Arashima am Montagabend in Frankfurt. 2008 soll der Absatz dann nochmals um rund fünf Prozent steigen. Dafür soll vor allem die rege Nachfrage in Osteuropa sorgen. In den ersten acht Monaten war der Absatz von Toyota und der Luxusmarke Lexus im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 850 000 Einheiten gestiegen.

Gut laufe vor allem der neue Auris, der Nachfolger des Erfolgsmodells Corolla, sagte Arashima. Hiervon werde Toyota 2007 europaweit voraussichtlich 159 000 Fahrzeuge verkaufen, 6 000 mehr als bisher geplant. Die Absatzprognose für Deutschland hatte Toyota angesichts der Nachfragedelle vor kurzem zurückgeschraubt.

Toyota hat bestes Umweltimage unter Autokäufern

Toyota als Pionier des Hybrid-Antriebs gilt deutschen Autokäufern als die bei weitem umweltfreundlichste Automarke. Das ist das Ergebnis einer Befragung von 1.128 an einem Autokauf Interessierten durch die Nürnberger Marktforschung Puls.

Demnach sind 24,1 Prozent der Befragten der Meinung, der japanische Autohersteller würde „besonders umweltfreundliche Autos“ bauen. Mit weitem Abstand folgt Volkswagen. Die Wolfsburger werden von 9,1 Prozent als besonders umweltfreundlich wahrgenommen.

Auf Platz 3 steht BMW mit 7,4 Prozent vor Audi, die von 6,4 Prozent der Befragten als umweltfreundlich bezeichnet wurden. Bei Opel sind es 5,5 Prozent, bei Peugeot 4,9 Prozent. Mercedes kommt nur auf Platz 7 mit 4,6 Prozent.

Die meisten Autokäufer, 44,2 Prozent, erwarten, dass die Brennstoffzelle der Antrieb der Zukunft wird. 38,5 Prozent setzen auf den Hybridmotor, 27,2 Prozent auf Biosprit.

In der Befragung zeigt sich zudem, dass deutsche Autokäufer zunehmend bereit sind, Leistungseinbußen für einen umweltschonenden Motor in Kauf zu nehmen. So würden 49,2 Prozent eine niedrigere Höchstgeschwindigkeit und 26,7 Prozent eine geringere Beschleunigung akzeptieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%