Diskussion um Einstieg des Bundes
Ministerpräsidenten schließen EADS-Engagement nicht aus

Um die deutschen Interessen zu wahren, schließen einige Ministerpräsidenten ein Engagement des Bundes beim Airbus-Mutterkonzern EADS nicht mehr aus. Unterdessen hat Russland seinen Anteil an dem europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern einem Zeitungsbericht zufolge heimlich weiter erhöht.

HB HAMBURG/PARIS. Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) sieht noch Hoffnung für einen Einstieg privater Investoren in den Airbus-Mutterkonzern EADS. Zu einem möglichen staatlichen Engagement sagte er in Berlin, es bestehe Konsens darüber, dass ein Gleichgewicht zwischen deutschen und französischen Interessen hergestellt werden müsse.

Auch der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) schloss eine staatliche Unterstützung für den Konzern nicht aus. Die Luft- und Raumfahrtbranche sei sehr sensibel, sagte er. Es müsse dafür Sorge getragen werden, dass Stabilität erhalten bleibe. Wulff sprach sich für eine ausgewogene Partnerschaft und geteilte Verantwortung aus.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund forderte die Bundesregierung unterdessen zu einem langfristigen finanziellen Engagement bei der Airbus-Mutter EADS auf. In der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ kritisierte DGB-Chefökonom Dierk Hierschel, offenbar sei bisher nur eine kurzfristige Stützung des Unternehmens geplant. Das bringe aber nur vorübergehend positive Effekte für Aktienkurs und Beschäftigung.

Der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber kündigte auf dem CSU-Parteitag in Augsburg eine Beteiligung Bayerns bei einem möglichen Einstieg Deutschlands bei EADS an. Deutschland müsse darauf achten, dass in dem europäischen Konzern „deutsche Interessen nicht unter die Räder kommen“. Deshalb müsse der Staat prüfen, „ober er nicht durch eine Beteiligung mehr Sicherheit für die Beschäftigten schaffen kann“. In diesem Fall werde auch Bayern dabei sein. Der Bund der Steuerzahler dagegen warnte vor einem Einstieg Deutschlands.

Seite 1:

Ministerpräsidenten schließen EADS-Engagement nicht aus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%