Dividende soll steigen
Linde-Kasse klingelt kräftig

Der Industriegase- und Gabelstaplerspezialist Linde hat im vergangenen Jahr seinen Gewinn mehr als verdoppelt. Dies ist unter anderem einer kräftigen Nachfrage in den Kernsparten zu verdanken. Das Unternehmen stellt seinen Aktionären nun eine höhere Dividende in Aussicht. Mit seinen Zahlen lag Linde deutlich über den Schätzungen der Analysten.

HB FRANKFURT. Der Überschuss habe sich auf 274 Mill. € von 108 Mill. € im Jahr 2003 erhöht, teilte Linde am Montag in Wiesbaden mit. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit 252 Mill. € Gewinn gerechnet. Konzernchef Wolfgang Reitzle hatte vor wenigen Tagen angekündigt, Linde werde eine „ganz ordentliche Figur“ bei den Ergebnissen machen. Die im Deutschen Aktienindex Dax notierte Linde-Aktie drehte nach der Mitteilung ins Plus und gewann 0,4 % auf 52,21 €.

Der operative Gewinn (Ebita) nahm um 14,9 % auf 785 Mill. € zu. Branchenanalysten hatten einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) von 727 Mill. € erhofft. Seinen Aktionären stellte der Linde-Vorstand für 2004 eine angehobene Dividende von 1,25 € (2003: 1,13) Euro in Aussicht. Einen Geschäftsausblick für 2005 legte der Konzern nicht vor.

Linde setze mit 9,421 Mrd. € 4,8 % mehr um als noch 2003. Der Konzern hatte sich vergangenes Jahr von seiner traditionsreichen Kältetechnik-Sparte getrennt und verfolgt nun eine zwei Säulen-Strategie mit seinem beiden großen Geschäftsbereichen Gase und Anlagenbau (Gas & Engineering) sowie Gabelstapler (Material Handling).

In seinem Industriegasegeschäft steigerte Linde den operativen Gewinn auf 640 Mill. € nach 598 Mill. € im Jahr 2003. Der Gabelstaplerbereich verbuchte einen Zuwachs des operativen Gewinns auf 191 Mill. € nach 156 Mill. € im Jahr 2003. Weitere Einzelheiten zum Geschäftsverlauf im vergangenen Jahr will Konzernchef Reitzle auf der Bilanzpressekonferenz am 22. März vorstellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%