Drägerwerk
Gewinnrückgang im zweiten Quartal

Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller verdiente im zweiten Quartal weniger. Auf dem Quartalsergebnis lasten fehlende Geschäfte in der Medizintechnik.
  • 0

LübeckDrägerwerk hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres weniger verdient als im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sei von April bis Juni von 65,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 51,9 Millionen Euro zurückgegangen, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Lübeck mit. Den Rückgang führte Drägerwerk auf den Wegfall einzelner Vorjahresgeschäfte in der Medizintechnik zurück.

Unter dem Strich blieben 30,4 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es 37,2 Millionen Euro gewesen. Der Umsatz sank auf 533,1 Millionen Euro - nach 550,8 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Der Auftragseingang ging von 560,7 Millionen Euro auf 555,5 Millionen Euro zurück. Den erst jüngst angehobene Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bestätigte der Konzern. Demnach erwartet Drägerwerk eine Marge beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 8,0 bis 9,5 Prozent. Im vergangenen Jahr hatte die EBIT-Marge bei 8,9 Prozent gelegen. Der Umsatz soll weiterhin leicht im Vergleich zum Vorjahr wachsen..

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Drägerwerk: Gewinnrückgang im zweiten Quartal"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%