Dritte Generation kommt
Singulus kauft für neue Disc-Generation

Singulus Technologies, der auf die Herstellung von CD- und DVD-Produktionsanlagen spezialisierte Anlagenbauer, will die holländische Mastering-Firma ODME kaufen und damit für die dritte Generation optischer Speicherchips gerüstet sein.

HB FRANKFURT/M. Es sei eine Absichtserklärung mit der niederländischen OTB Group zur Übernahme der Mastering-Tocher ODME unterzeichnet worden, teilte das Kahler Unternehmen am Dienstag mit. Damit erwerbe Singulus das komplette Produkt-Programm für Mastering-Systeme mit weltweit etwa 100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von mehr als 30 Millionen Euro. Der Kaufpreis werde bar bezahlt, eine Kapitalerhöhung sei nicht geplant. Damit hofft das auf die Herstellung von Anlagen zur Produktion von optischen Speichermedien wie CDs und DVDs spezialisierte Unternehmen auf eine führende Rolle im Zukunftsgeschäft des digitalen, hochauflösenden Fernsehens.

Die im Technologieindex TecDax notierte Aktie von Singulus lag gegen Mittag 0,3 Prozent im Plus bei 17,14 Euro.

Wichtiger Meilenstein

„Diese Akquisition ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte“, sagte Vorstandschef Roland Lacher in einer Telefonkonferenz. „Die dritte Generation von Disks wird kommen und wir müssen vorbereitet sein, um fertig zu sein, wenn unsere Kunden danach verlangen.“ Mit der Technik die ODME besitzt, dem so genannten Mastering, wird eine Mutterdisk aus Glas angefertigt, mit der dann weitere Kopien gemacht werden. Die speziellen Disk-Technologien über die die Niederlände verfügen, Blue-Ray und AOD, werden für digital übertragenes Fernsehen mit gestochen scharfen Bildern benötigt. Diese damit hergestellten extrem speicherfähigen Disks stellen die dritte Generation nach CD's und DVD's dar. Die ersten Installationen des neuen Fernsehens werde es aber nicht vor 2005 geben, hieß es.

Zum jetzigen Zeitpunkt sei noch nicht klar, ob sich beide oder nur eins der Technologie-Formate Blue-Ray oder AOD durchsetze. „Singulus muss sich in beiden Bereichen vorbereiten und das werden wir machen - bereits auf dem Zug sein, wenn er losfährt“, sagte Lacher. Singulus erwirbt außerdem von OTB eine spezielle Spritzgieß-Technologie (MoldPro) zur Herstellung sehr dünner Substrate, wie sie bei Blue-Ray eingesetzt werden könnten. MoldPro solle bis Ende 2004 zur Serienreife entwickelt werden.

Zukauf rechnet sich

Singulus will ODME mit ihren eigenen Mastering-Aktivitäten (OMP) zur Singulus Mastering am Standort Eindhoven verschmelzen. „Das Geschäft (ODME) ist sehr profitabel, der Umsatz liegt über 30 Millionen Euro. Das Ebit wird von den endgültigen Zahlen für 2002/03 abhängen, wird aber in einer Spanne von 4,5 bis fünf Millionen Euro liegen“, sagte Lacher. „Wir erwarten nach der Akquisition einen höheren Gewinn je Aktie.“

Singulus produziert vor allem Anlagen zur Herstellung von optischen Speichermedien wie CDs und DVDs. Das Geschäft mit DVD-Anlagen verzeichnet derzeit auf Kosten der CD hohe Zuwächse, die über geringere Speicherkapazitäten verfügt. Bei DVD-Anlagen sieht sich Singulus mit deutlichem Abstand als Weltmarktführer.

Singulus investiert auch in Anlagen zur Beschichtung von Halbleiterplatten (Wafer) und Brillengläser, die das künftige Geschäftswachstum absichern sollen. Die Gewinnaussichten für das laufende Jahr hatte das Unternehmen kürzlich wegen des schleppenden Geschäfts mit Maschinen zur Herstellung von speicherintensiven DVDs reduziert. In den ersten neun Monaten 2003 setzte Singulus 255 Millionen Euro um und erzielte einen Überschuss von knapp 30 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%