Dritte Verlängerung abgelehnt
Übernahme von Titan durch Lockheed gefährdet

Vor dem Scheitern steht die geplante Übernahme des Militärzulieferers Titan Corp durch den Rüstungskonzern Lockheed Martin Corp für 1,66 Milliarden Dollar (1,36 Mrd. Euro). Der Konzern hält es für unwahrscheinlich, dass die Ermittlungen des US-Justizministeriums gegen Titan wegen des Vorwurfs der Bestechung ausländischer Berater vor Ablauf der für diesen Freitag gesetzten Frist gelöst werden können.

HB New York. Lockheed (Bethesda/Maryland), der führende amerikanische Rüstungskonzern, hatte die Frist zuvor zwei Mal verlängert. Eine dritte Verlängerung hat Lockheed am Donnerstag (Ortszeit) abgelehnt.

Die beiden Unternehmen hatten im September die Übernahme davon abhängig gemacht, dass sich Titan mit dem Justizministerium im Streit um die Schmiergeld-Vorwürfe einigen müsse. „Wir hatten uns nicht verpflichtet, die Vereinbarung erneut zu verlängern“, sagte Lockheed-Sprecher Tom Jurkowsky. Die Ermittlungen betreffen Titans Geschäftspraktiken in Benin und Saudiarabien. Zwar sagte Titan-Chef Gene Ray amerikanischen Presseberichten zufolge, es sei zu früh, die Vereinbarung als gescheitert zu bezeichnen; andererseits sei Titan auch im Alleingang ein starkes Unternehmen. Ray, ein früherer Physiker im Pentagon, hat das Unternehmen 1981 gegründet.

Titan ist schon deshalb wertvoll, weil die Regierung für 8 800 der 11 500 Mitarbeiter Unbedenklichkeitsbescheinigungen in Fragen der Landessicherheit ausgestellt hat. Das ist die Voraussetzung für lukrative Rüstungsaufträge. Titans Umsatz hat sich seit 2 000 auf mehr als 1,78 Milliarden Dollar verdoppelt. Das Unternehmen baut unter anderem Hochgeschwindigkeits-Katamarane für die US-Marine. Im Irak beschäftigt TIitans Informationstechnologiesparte etwa 4 200 Übersetzer für die Armee.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%