Mahle und Bosch planen mit ihrem Joint Venture Bosch-Mahle Turbosystems ein neues Werk für Turbolader. „Wegen der hohen Nachfrage werden wir ein neues Werk außerhalb Europas bauen“, sagte Mahle-Chef Heinz K. Junker dem Handelsblatt (Montagausgabe).

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wo Fehrenbach und Dais sich nicht reinmischen, könnte es was werden.

    Dais go home!

  • Typisch, raus aus Deutschland, wegen ein paar Cent.
    Die Mindestlohndebatte schreckt diese Schurken ab.
    Die Gewerkschaften haben über Jahrzehnte den Bogen über-
    spannt, jetzt kommt die Quittung.
    Wenn Deutsche Unternehmen im Ausland investieren, dann sollen sie auch in Deutschland ihre Vorzüge verlieren.
    Man sollte über eine Verstaatlichung nachdenken.

  • Nicht die Gewerkschaften haben den Bogen überspannt, sondern nur die hemmungslosen, gewissenlosen Manager und Politiker. Sie haben allein den Niedergang Deutschlands und der Deutschen zu verantworten. Kompleter Vermögenseinzug dieser Leurte incl. Freunde, Verwandte und Bekannte kann eine Änderung bewirken.

  • Ich wähle AfD, weil ich gegen die Abschaffung Deutschlands bin!
    Sonst wirds doch noch gruseliger!

Mehr zu: Dritter Standort - Mahle und Bosch bauen neues Werk für Turbolader

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%