DVD-Anlagen-Hersteller
Singulus bekräftigt Jahresausblick

Singulus ist im dritten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht. Allerdings kam das nicht überraschend. Der Hersteller von CD- und DVD-Produktionsanlagen hatte bereits angekündigt, dass der Konzernumbau hohe Kosten nach sich ziehen würde.

HB DÜSSELDORF. Indes bekräftigte Singulus das Ziel, im Gesamtjahr zwischen 210 und 230 Mio. Euro umzusetzen. Der Umsatz ist in den drei Monaten zwischen Juli und Ende September von 57,9 auf 68,6 Mio. Euro gestiegen, wie das im TecDax notierte Unternehmen mitteilte.

Analysten hatten im Schnitt mit 65,8 Mio. Euro gerechnet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern brach von plus 0,1 Mio. Euro auf minus 39,0 Mio. Euro ein (Prognose-38,1 Mio). Unterm Strich sank das Ergebnis von plus 0,29 auf minus 36,3 Mio. Euro.

Im dritten Quartal fuhr Singulus Aufträge im Wert von 42,2 Millionen Euro ein nach 59,1 Millionen Euro vor einem Jahr. Der Auftragsbestand liegt zum Ende September mit 103,4 Millionen Euro allerdings um ein knappes Drittel über dem Vorjahr.

Ohne den Konzernumbau hätte Singulus operativ einen Gewinn von 2,2 Millionen Euro erzielt. Wegen der Wertberichtigung in der Bilanz in Höhe von 41,2 Millionen Euro geriet das Unternehmen aber tief ins Minus.

Im Kernsegment Optical Disc steht die weltweite Marktführerschaft bei Blu-ray Produktionsanlagen im Fokus. In der Solar-Sparte STANGL verzeichnet Singulus weiterhin ein sehr starkes Wachstum in der Nasschemie und sieht Wachstumspotentiale in diesem Bereich für die kommenden Jahre.

Mit der Fokussierung auf Blu-ray und Solar will Singulus bei Umsatz und Ergebnis in den kommenden Jahren eine deutlichen Verbesserung der Finanzkennzahlen erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%