Industrie
EADS-Chef will Aktienoptionen abschaffen

Inmitten einer Untersuchung zu möglichem Insider-Handel bei EADS geht der Chef des Konzerns in die Offensive. Er hat jetzt die Abschaffung von Aktienoptionen vorgeschlagen. Weshalb Louis Gallois sich dafür stark macht und wie er konkret vorgehen will.

HB PARIS.Gallois bezeichnete in einem Interview mit der französischen Tageszeitung „Le Monde“ (Mittwochausgabe) Aktienoptionen als „Lotterie“. „Ich werde dem Board vorschlagen, das wir dieses System ganz abschaffen“, sagte er.

Die französische Börsenaufsicht AMF untersucht derzeit, ob Manager von EADS und der Flugzeugtochter Airbus, die zwischen November 2005 und März 2006 Aktienoptionen ausgeübt haben, bereits von den Produktionsschwierigkeiten beim neuen Großraumflieger A380 wussten. Diese wurden im erst im Juni 2006 eingeräumt. Der Aktienkurs brach daraufhin um ein Drittel ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%