EADS gab besseres Angebot ab
Boeing blitzt bei Briten ab

Die britische Regierung wird einen militärischen Großauftrag für Tankflugzeuge in Höhe von fast 19 Milliarden Euro wohl an den europäischen Luft-und Raumfahrtkonzern EADS vergeben. Weltmarktführer Boeing hat im Bieterwettstreit jedenfalls den Kürzeren gezogen. Wie das Verteidigungsministerium am Montag mitteilte, habe das von Airbus angeführte Konsortium „das beste Angebot“ unterbreitet.

HB LONDON/MÜNCHEN. Auch wenn noch kein endgültiger Zuschlag vorliegt, dürfte sich der europäische Konkurrent EADS mit der Aufnahme exklusiver Verhandlungen den Eintritt in einen äußerst wachstumsstarken Markt gesichert haben. „Das Verteidigungsministerium wird jetzt in Detailgespräche mit (dem EADS-Konsortium) AirTanker eintreten“, erklärte das britische Verteidigungsministerium am Montag in London. Diese könnten sich allerdings noch über Monate hinziehen.

Die EADS zeigte sich hoch erfreut über die Entscheidung und siegessicher. Der Konzern werde die Anforderungen des Kunden sogar übertreffen, erklärten die EADS-Chefs Rainer Hertrich und Philippe Camus. Für das Unternehmen, das 40 % an AirTanker hält, sei die britische Entscheidung von „großer strategischer Bedeutung.“ Airbus-Chef Noel Forgeard ergänzte, der Flugzeugbauer werde - wie im zivilen Bereich - bald auch bei Militärtransportern die Referenzklasse bilden.

Die EADS-Aktie, die hauptsächlich in Paris gehandelt wird, konnte von der Nachricht nicht profitieren. Auf Xetra verlor das im MDax gelistete Papier zeitweise 2,6 % und notierte am Nachmittag mit 18,83 € noch um zwei Prozent im Minus. Zuvor hatten die Analysten von Credit Suisse First Boston (CSFB) den europäischen Luftfahrt- und Verteidigungssektors auf „neutral“ von „overweight“ herabgestuft. Reuters hatte zudem bereits am Freitag aus Branchenkreisen erfahren, dass die Wahl der britischen Regierung auf die EADS fallen wird.

Seite 1:

Boeing blitzt bei Briten ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%