EADS-Verwaltungsrat
EADS globalisiert die Aufsicht

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS holt neue Mitglieder in den Verwaltungsrat: Auf deutscher Seite die Daimler-Chrysler-Vorstände Rüdiger Grube und Bodo Uebber, Deutsche-Bank-Vorstand Hermann-Josef Lamberti sowie Rolf Bartke, Aufsichtsratschef von Kuka. Dagegen verlässt Michael Rogowski das Gremium – und beendet somit eine pikante Doppelfunktion.

HB PARIS/MÜNCHEN. Zudem sollen mit dem indischen Stahlmagnaten Lakshmi Mittal von Arcelor-Mittal und dem Briten John Parker, demChairman des Energiekonzerns National Grid, zwei weitere internationale Mitglieder in das Board berufen werden. Das bestätigten Branchenkreise am Mittwoch. Die Neubesetzung des Gremiums soll die Hauptversammlung am 22.Oktober in Amsterdam beschließen.

Michael Rogowski, dessen Amtszeit eigentlich bis 2010 läuft, wird hingegen sein Amt niederlegen. Damit würde eine pikante Doppelfunktion enden. Der ehemalige Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie ist gleichzeitig Aufsichtsratschef des Mischkonzerns Voith und vertritt den Gesellschafterkreis des Familienunternehmens.

Voith bewirbt sich jedoch seit einigen Wochen intensiv um drei in Deutschland zum Verkauf stehende Werke der EADS-Tochter Airbus und steht mit dem US-Konzern Spirit in einem harten Bieterkampf. Rogowskis Rückzug könnte somit einen Interessenskonflikt verhindern. Vor allem die Bundesregierung ist stark an einer „deutschen Lösung“ für die Airbus-Zulieferwerke in Varel, Nordenham und möglicherweise Augsburg interessiert.

Die Neustrukturierung des Verwaltungsrats haben die Mitglieder des Aktionärspakts (Daimler-Chrysler, Lagardère und der französische Staat) im Juli auf dem deutsch-französischen Gipfel in Toulouse festgelegt. Kernpunkt der Vereinbarung ist die Abschaffung der Doppelspitzen im Vorstand und im Verwaltungsrat.

Der Verwaltungsrat soll sich künftig ähnlich wie ein deutscher Aufsichtsrat auf Kontrollfunktionen beschränken. Aus diesem Grund hat findet sich künftig außer EADS-CEO Louis Gallois kein aktiver Konzern-Manager mehr im EADS-Board. Airbus-Chef Thomas Enders sowie Finanzchef Hans-Peter Ring scheiden aus dem Gremium aus. Dessen alleinigen Vorsitz wird Rüdiger Grube übernehmen, der gleichzeitig das Strategiekomitee führen wird. Dieses fünfköpfige neue Gremium soll langfristige Fehlentwicklungen vermeiden helfen. EADS-Chef Gallois erhält mehr Freiheiten im Tagesgeschäft.

Seite 1:

EADS globalisiert die Aufsicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%