„Effizienzprogramm“
Siemens stellt im November Sparpläne vor

Das Technologie-Unternehmen Siemens steht vor weiteren Einsparungen. Nun kündigte Konzern-Chef Löscher an, im November sein „Effizienzprogramm“ vorzustellen. Besonders Mitarbeiter schwächerer Sparten sind betroffen.
  • 0

MünchenSiemens-Chef Peter Löscher bereitet die Beschäftigten des Weltkonzerns wegen der schwierigen Wirtschaftslage auf ein neues Sparprogramm mit dem Abbau zahlreicher Arbeitsplätze vor. Anfang November würden die Pläne der Öffentlichkeit vorgestellt, kündigte Löscher in der „WirtschaftsWoche“ an.

Über den Zeitplan und die Inhalte des Siemens-Sparprogramms wird seit Wochen spekuliert. Die Gespräche sind nach Darstellung von Löscher aber noch nicht abgeschlossen. „Wir erarbeiten zurzeit ein Effizienzprogramm, mit dem wir unsere Strategie und unsere finanziellen Zielsetzungen unterlegen werden und unser 2011 erreichtes Anspruchsniveau dauerhaft sichern wollen.“ Siemens wolle das Kerngeschäft stärken und Personal in schwächeren Sparten reduzieren.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Effizienzprogramm“: Siemens stellt im November Sparpläne vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%