Eigene Wettbewerbsfähigkeit soll erhöht werden: Henkel-Chef sieht Marktmacht von Procter & Gamble gelassen

Eigene Wettbewerbsfähigkeit soll erhöht werden
Henkel-Chef sieht Marktmacht von Procter & Gamble gelassen

Die Übernahme des Rasierklingen- und Batterieherstellers Gillette durch den weltgrößten Konsumgüterkonzern Procter & Gamble bringt dem Branchenprimus nach Einschätzung von Henkel-Chef Ulrich Lehner eine stärkere Marktmacht.

dpa-afx DÜSSELDORF. "Da ist ein Großer noch größer geworden", kommentierte Lehner am Dienstag auf der Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf die Fusion. Allerdings betreffe die Übernahme Bereiche, die mit Henkels-Produktportfolio erst einmal nichts zu tun hätten.

Dennoch erhöhe sich durch diesen Schritt Procters Marktmacht. "Wir werden aber alle Bemühungen unternehmen, unsere eigene Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen", sagte Lehner. Der P & G-Konzern wird Gillette im Aktientausch für 57 Mrd. Dollar übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%