Eine von mehreren Optionen: Thales prüft Fusion mit EADS

Eine von mehreren Optionen
Thales prüft Fusion mit EADS

Der französische Rüstungskonzern Thales hat eine Fusion mit dem europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS als eine von mehreren Möglichkeiten bezeichnet.

HB PARIS. „Es sind viele Optionen offen“, sagte Thales-Chef Denis Ranque in einem am Montag veröffentlichten Interview der französischen Tageszeitung „Les Echos“. „Die EADS-Option ist eine davon.“ Auf die Möglichkeit eines Zusammengehens mit dem italienischen Rüstungs- und Maschinenbaukonzern Finmeccanica angesprochen antwortete Ranque ausweichend: „Es ist ein Konzern, mit dem Thales eine Zusammenarbeit bei vielen Programmen für Marine- und Heeres-Raketen verbindet.“ Der künftige EADS-Chef Noel Forgeard, hatte bereits die Prüfung einer Fusion mit Thales angekündigt.

Die Tageszeitung „Financial Times“ hatte am Samstag berichtet, dass Thales Sondierungsgespräche mit Finmeccanica über die Zusammenführung des Rüstungselektronikgeschäfts der beiden Konzerne geführt habe. Thales habe die Gespräche initiiert, nachdem sich der Konzerne im vergangenen Jahr gegen Bestrebungen seiner Aktionäre gewandt hatte, sich enger an EADS zu binden. Allerdings gehe Finmeccanica davon aus, dass die Gespräche nicht zu einer Vereinbarung führen würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%