Einführung der Sechs-Tage-Woche im Gespräch
Mögliche Verlagerung bei Dräger Medical bleibt Zankapfel

Der Streit beim Lübecker Dräger-Konzern um die mögliche Verlagerung der Medizintechnik-Tochter Dräger Medical geht weiter. Der Betriebsrat wirft der Konzernleitung vor, Grundsätze der Betriebsverfassung außer Kraft setzen zu wollen.

HB LÜBECK. Das Unternehmen fordert unter anderem, pauschal bis zu 25 Prozent der Belegschaft als Leiharbeiter beschäftigen zu können. Die Gewerkschaft IG Metall hat die Beschäftigten für diesen Mittwoch zu einer Demonstration aufgerufen, weil dann der Aufsichtsrat der Dräger Medical tagt.

Durch die Ausweitung befristeter Verträge und der Leiharbeit droht nach Auffassung des Betriebsrates Gefahr für die Arbeitsplätze bei Dräger Medical. Bislang kann der Betriebsrat die Einstellung verweigern, wenn er fürchtet, dass Leiharbeit zur Kündigung fest angestellter Mitarbeiter führen könnte. Der Betriebsratsvorsitzende von Dräger Medical, Siegfrid Kasang, sagte: „„Bei aller Bereitschaft zur Veränderung müssen die Grundsätze des Betriebsverfassungsrechts und tarifvertragliche Mindeststandards erhalten bleiben.“

Dräger Medical muss nach eigenen Angaben die Arbeitskosten um einen zweistelligen Millionenbetrag senken, um international wettbewerbsfähig zu bleiben. Sein Festhalten am Standort Lübeck hatte das Unternehmen an weit reichende Zugeständnisse der Arbeitnehmer geknüpft. Die endgültige Entscheidung soll am 17. Dezember fallen.

Als Zugeständnis der rund 1 700 Arbeitnehmer fordert Dräger unter anderem die Einführung der Sechs-Tage-Woche, die Verlängerung der Arbeitszeit auf 40 Stunden mit Lohnausgleich und bei entsprechender Auftragslage Überstunden ohne Mehrarbeitszuschläge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%