Einigung zwischen Betriebsrat und Standortleitung
Entlassungen bei Siemens VDO sind vom Tisch

Beim Automobilzulieferer Siemens VDO in Würzburg wird es keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Das geht aus einem am Freitag bekannt gewordenen Eckpunktepapier von Betriebsrat und Geschäftsführung hervor.

HB WÜRZBURG. Auf der Basis dieses Papiers soll ein bis Mitte 2010 reichendes Konzept zur Sicherung und Entwicklung des Standorts entstehen. Siemens kündigte an, in den kommenden Jahren mehr als 60 Millionen Euro in Anlagen und Produktentwicklung des Werks zu investieren. Die 1 600 Mitarbeiter haben damit in der nahen Zukunft einen sicheren Job.

Mit dem Papier ist der Standort Würzburg endgültig gesichert. Siemens VDO hatte erwogen, große Teile der Produktion nach Tschechien zu verlagern. Ende April hatte der Konzern dann eingelenkt und das Weiterbestehen des Standorts zugesagt. Es fehlte aber noch eine endgültige Betriebsvereinbarung, die nun nachgereicht wurde.

Die alte Mannschaftsstärke wird die Fabrik in Würzburg aber nicht halten. Immerhin werden 1400 der 1600 Arbeitsplätze bestehen bleiben. Frei werdende Stellen werden künftig nicht mehr besetzt.

Die Wochenarbeitszeit werde nicht verlängert, teilte die IG Metall mit. Die Arbeitszeit solle „intelligent“ verteilt werden, wodurch Kostenreduzierungen erzielt werden könnten. Das Urlaubs- und Weihnachtsgelt werde bis 2010 maximal 2000 Euro betragen, hieß es. „Vor der geplanten Verlagerung von 500 Arbeitsplätzen, die jedoch durch diese Zugeständnisse verhindert werden konnten, ist dies ein sehr schmerzlicher, aber tragfähiger Kompromiss“, sagte Werner Neugebauer, Bezirksleiter der IG Metall Bayern.

Ungeachtet der nun verbrieften Sicherung des Standorts Würzburg hält Siemens VDO laut eines Berichts der "Financial Times Deutschland" daran fest, einen Teil der Produktion in ein noch zu bauendes Werk im tschechischen Ostrava auszulagern. In Würzburg sollen stattdessen neue, innovative Produkte hergestellt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%