Elektro-Autos
Evonik baut mit Daimler Akkus

Der Essener Evonik-Konzern will zusammen mit Daimler eine Serienproduktion von Hochleistungsbatterien für Elektroautos starten. Das teilten beide Unternehmen am Montag in Düsseldorf mit. Diese Akkus gelten als das größte Problem bei Elektroautos und ihre Entwicklung wird daher immer wichtiger.

DÜSSELDORF/STUTTGART. Der Stuttgarter Autobauer will die Technologie des Evonik-Ablegers Li-Tec Battery im sächsischen Kamenz nutzen. Das Unternehmen baut besonders leistungsfähige Lithium-Ionen-Batterien.

Schon im Jahr 2012 sollten Elektro-Versionen des Smart und später auch von Mercedes-Fahrzeugen der A- und B-Klasse in großer Stückzahl vom Band laufen, heißt es in einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zum selben Thema.

Dafür gründen die beiden Unternehmen ein zusätzliches Joint-Ventures zur Entwicklung und Produktion von Lithium-Akkus für Pkw, Busse und Nutzfahrzeuge. "Mit uns gibt es den Elektroantrieb für alle. Alltagstauglich, sicher, bezahlbar", sagte Evonik-Chef Werner Müller. "Mit der Beteiligung an Li-Tec und der Gründung des Batterie Joint-Ventures bauen wir unsere Führungsposition auf dem Gebiet der alternativen Antriebe aus", meinte Daimler-Chef Dieter Zetsche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%