Elektro-Branche
Aufträge in der Elektroindustrie gehen zurück

Die Bestellungen für die Elektroindustrie lagen im Juni um acht Prozent unter dem Vorjahreswert. Im Juli hat sich das Geschäftsklima in der Branche mit rund 820.000 Beschäftigten zum dritten Mal in Folge verschlechtert.
  • 0

Frankfurt/MainNegative Trendwende bei der deutschen Elektroindustrie: Erstmals seit eineinhalb Jahren hat die zweitgrößte deutsche Industriebranche im Juni weniger Aufträge erhalten. Die Bestellungen lagen um acht Prozent unter dem Vorjahreswert, wie der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) am Montag in Frankfurt berichtete.

Chefvolkswirt Andreas Gontermann verwies auf die extremen hohen Steigerungen im Sommer vergangenen Jahres. „Nach den vielen starken Monaten laufen die Nachholeffekte nun mehr und mehr aus.“ 

Aus dem Inland kamen im Juni 2011 drei Prozent weniger Bestellungen als vor einem Jahr, aus dem Ausland zwölf Prozent. Für das erste Halbjahr ist die Entwicklung mit einem Auftragsplus von 17 Prozent noch deutlich positiv. 

Im Juli hat sich das Geschäftsklima in der Branche mit rund 820.000 Beschäftigten zum dritten Mal in Folge verschlechtert, wie der Verband weiter berichtete. Immer noch 94 Prozent der Firmen bewerten aber ihre derzeitige Geschäftslage als gut, sehr gut oder stabil. 88 Prozent der Firmen rechnen mit gleichbleibenden oder weiter anziehenden Geschäften im nächsten halben Jahr.

 

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Elektro-Branche: Aufträge in der Elektroindustrie gehen zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%