Elektronikbranche
Schneider Electric bricht Umsatz weg

Das dritte Quartal hat Schneider Electric wenig Freude bereitet. Dem Elektronikkonzern ist Umsatz weggebrochen. Bei Analysten sorgte dies allerdings nicht für Überraschung.

HB RUEIL-MALMAISON. Der französische Elektronikkonzern Schneider Electric hat im dritten Quartal einen Umsatzeinbruch verbucht. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, schrumpfte der Umsatz um 17 Prozent auf 3,95 Mrd. Euro. Damit erfüllte Schneider die Erwartungen der Analysten. Für das Gesamtjahr schraubten die Franzosen das EBITA-Margenziel von zwölf auf 12,5 Prozent herauf. Schon im ersten Halbjahr hatte sich der Umsatz ebenfalls um 17 Prozent verringert. Der Elektronikkonzern bekommt die Wirtschaftskrise deutlich zu spüren und verbucht noch keinen Aufschwung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%