Elektrotechnikkonzern ABB investiert in österreichisches Fabrikautomations-Zentrum

2017 übernahm ABB den Steuerungshersteller B&R. Am gleichen Standort möchte ABB ab 2020 ca. 1.000 neue Stellen schaffen.
Kommentieren
Am Standort Eggelsberg in Oberösterreich schafft der Konzern 1000 neue Stellen. Quelle: Reuters
ABB

Am Standort Eggelsberg in Oberösterreich schafft der Konzern 1000 neue Stellen.

(Foto: Reuters)

LinzDer Schweizer Elektrotechnikkonzern ABB investiert 100 Millionen Euro in ein neues Entwicklungs- und Ausbildungszentrum in Österreich. Am Standort Eggelsberg in Oberösterreich schafft ABB 1000 neue Stellen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die neue Anlage solle den Betrieb 2020 aufnehmen und der Weiterentwicklung von Technologien für die Maschinen- und Fabrikautomation dienen.

In Eggelsberg befindet sich der Stammsitz des 2017 von ABB übernommenen Steuerungsherstellers Bernecker & Rainer (B&R). ABB will den Umsatz von B&R mittelfristig auf eine Milliarde Dollar von 600 Millionen steigern. Der ganze Konzern setzt 34,3 Milliarden Dollar um.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Elektrotechnikkonzern: ABB investiert in österreichisches Fabrikautomations-Zentrum"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%