Ende des Produktionsstopps
Bänder bei BMW und VW laufen wieder

Nach dem Ende des Metaller-Streiks im Osten ist die Produktion bei Volkswagen und BWM wieder in vollem Umfang angelaufen.

HB/dpa MÜNCHEN/WOLFSBURG. Die Fertigung der 3er-Reihe beim BMW-Konzern ist am Dienstag nach mehr als einer Woche Produktionsausfall wegen der Metaller-Streiks im Osten wieder in vollem Umfang angelaufen. „Nachdem wir wieder gut mit Getrieben versorgt werden, läuft die Produktion reibungslos“, sagte eine BMW-Sprecherin in München. Die Kosten des Ausfalls ließen sich noch nicht beziffern. Die Streiks für die 35-Stunden-Woche in Ostdeutschland hatten die Produktion der 3er- Reihe in München und Regensburg lahm gelegt.

Auch die Produktion im VW-Stammwerk in Wolfsburg ist nach dem Ende des Metaller-Streiks in Ostdeutschland am Dienstag wieder planmäßig angelaufen. Bereits in der Nacht wurde der Neustart der Bänder vorbereitet, sagte ein Sprecher. Zu den Kosten durch den Produktionsstopp wollte auch er sich nicht äußern. Am Freitag und Montag mussten rund 10 000 Mitarbeiter Überstunden abbauen, weil durch den Streik Teile aus dem Werk Zwickau für den Bau von Golfs und Lupos fehlten. 4 000 Autos konnten in Wolfsburg nicht gebaut werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%