Ende einer langen Talfahrt
Zementindustrie erwartet leichtes Absatzplus

Die deutsche Zementindustrie erwartet für 2006 auf Grund der Belebung in der Bauwirtschaft erstmals wieder ein leichtes Absatzplus.

HB BERLIN. „Die Zementindustrie geht angesichts der erwarteten Belebung der Nachfrage in allen Baubereichen für das laufende Jahr von einem leichten Anstieg des Zementabsatzes um ein bis zwei Prozent aus“, erklärte der Bundesverband der deutschen Zementindustrie (BDZ) am Montag. Im vergangenen Jahr musste die Branche noch einmal einen Rückgang des Zementverbrauchs um 7,5 Prozent auf knapp 27 Mill. Tonnen verkraften. Auch ein neuer Exportrekord konnte dabei die Flaute im Inland nicht wettmachen. Der Umsatz der Branche sei trotz hoher Energiekosten 2005 nur um gut fünf Prozent auf knapp 1,8 Mrd. Euro gestiegen.

„Die Perspektiven für eine Erholung der energieintensiven Zementbranche werden jedoch von den drastisch gestiegenen Energiekosten und der Gefahr eines weiteren Anziehens der Strompreise überschattet“, hieß es weiter. Eine besondere Belastung sei für die Branche der Emissionshandel in seiner jetzigen Form, da er die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Grundstoffindustrie beeinträchtige. Allein durch den Emissionshandel sei der Strompreis seit Anfang 2005 um 30 Prozent gestiegen und koste die Branche damit über 45 Mill. Euro mehr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%