Energie
Eon setzt in Frankreich auf Atomkraft

Der Energieversorger Eon will in Frankreich in Atomkraft investieren. Dabei wollen die Rheinländer mit dem französischen Marktführer EDF zusammenarbeiten, der bereits rund 60 Meiler in Frankreich betreibt. EDF sucht Partner, um die Baukosten von rund 4 Milliarden Euro pro Reaktor zu finanzieren.

FRANKFURT/PARIS. Der Energieversorger Eon will sich an Atomkraftwerken in Frankreich beteiligen. Dabei streben die Rheinländer eine Zusammenarbeit mit dem französischen Marktführer EDF an, der bereits 58 Meiler betreibt. "Wir reden seit einigen Jahren mit EdF über eine Beteiligung an Projekten. Nun setzten wir die Gespräche auf einer breiteren Marktposition intensiver fort", sagte ein Konzernsprecher in Düsseldorf. Die Verhandlungen drehen sich nach Angaben von EDF-Chef Pierre Gadonneix um eine Beteiligung an einem Projekt in Penly. In der nordfranzösischen Stadt will Frankreich ab 2012 einen zweiten EPR (European Pressurized Reactor) errichten, der 2017 ans Netz gehen soll. Derzeit baut EDF in Flamanville den ersten neuen Reaktor in Frankreich, der 2012 seinen Betrieb aufnehmen will. EDF sucht dabei Partner, um die Baukosten von rund vier Mrd. Euro pro Reaktor zu finanzieren. Wie es in EDF-Kreisen hieß, befinden sich die Gespräche mit Eon in einem frühen Stadium. Die Kooperationsbereitschaft von EDF kommt den Deutschen entgegen. Die Düsseldorfer sind mit der Teilübernahme des Energiekonzerns Endesa zum drittgrößten Versorger in Frankreich geworden, allerdings mit großen Abstand zu EDF und GDF Suez. Insgesamt verfügt Eon nach eigenen Angaben in Frankreich über eine Produktionskapazität von 2 561 Megawatt. EDF will einen Club von Stromkonzernen formen, die gemeinsam mit den Franzosen EPR-Atommeiler betreiben. "Ich will eine Art Club der Stromproduzenten schaffen, die diesen Reaktortyp (EPR, d.Red) gewählt haben und sie in Partnerschaften mit uns bauen", sagte Gadonneix der Zeitung "Le Monde" . "Ich würde wünschen, dass Eon diesem Club beitritt, das ist der Schlüssel für den Erfolg des EPR."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%