Energiewirtschaft
Eon stärkt Solaraktivitäten in Frankreich

Der Energiekonzern Eon baut seine Solaraktiväten in Frankreich aus. Eon gab am Dienstag bekannt, das Unternehmen Conilhac übernommen zu haben, einen Entwickler für Sonnenkraftwerk-Projekte in Südfrankreich. Damit könne Eon seine Stellung in einem der bedeutendsten Märkte für Solarenergie ausbauen.

HB PARIS. Erst jüngst hatte Eon seinen ersten Solarpark in Südfrankreich eröffnet, auf über 20 Hektar Fläche. Eon will von 2007 bis 2011 acht Mrd. Euro in den Ausbau erneuerbarer Energien investieren. Bis 2030 will der Konzern 36 Prozent seiner Energie aus alternativen Quellen, etwa Wind, Wasser, Sonne oder Biomasse, beziehen. Der Konzern sagt der Solarenergie großes Potenzial voraus.

Eon-Chef Wulf Bernotat kritisierte zugleich die zu erwartende Entscheidung der EU-Kommission im Kartellverfahren gegen den Konzern und die französische GDF-Suez. Sie ignoriere die Realität und die heutige Situation, sagte Bernotat laut Redetext auf einer Pressekonferenz in Paris. Eon werde die Entscheidung nicht akzeptieren.

EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes hatte vergangene Woche von einem Verstoß gegen europäisches Wettbewerbsrecht gesprochen. Die EU-Kommission wirft Eon und dem französischen Gasriesen vor, nach der Liberalisierung des europäischen Erdgasmarktes abgesprochen zu haben, sich jeweils vom Heimatmarkt des anderen fernzuhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%