Entscheidung für Standort Bremen
Mercedes-Jeep wird "Made in Germany"

Daimler-Chrysler hat sich für den Bau eines neuen Mercedes-Geländewagens entschieden. Das Auto werde im Werk Bremen vom Band rollen, teilte der Konzern am Donnerstag in Stuttgart mit.

HB STUTTGART. Der Bremer Betriebsrat machte erhebliche Zugeständnisse, um die Produktion nach Norddeutschland zu holen. Die Kosten sollen um bis zu 100 Millionen Euro gegenüber dem "Normalmaß" gesenkt werden. Die Zahl hatte der Betriebsrat schon früher genannt.

Nach Angaben von Betriebsrat Peter König gehört zu den Zugeständnissen der Arbeitnehmerseite vor allem eine Ausweitung der Betriebsnutzungszeiten von derzeit 15 auf bis zu 18 Wochenschichten. So werde es von 2008 an auch Samstagsschichten ohne Zuschläge geben. Zudem müssten die Mitarbeiter für Weiterbildung jährlich einen Tag Freizeit einbringen. Die Entscheidung für den Bau des Geländewagens in Bremen biete die Perspektive, die rund 14 000 Arbeitsplätze in diesem Werk abzusichern. „Das Werk wäre dann aber 2008 wieder ausgelastet.“

Der Standortentscheidung seien intensive Verhandlungen mit dem Betriebsrat vorausgegangen, teilte das Damiler-Chrysler am Donnerstag mit. „Die Entscheidung, das Fahrzeug in Bremen zu produzieren, ist ein Baustein unseres Beschäftigungspaktes und zeigt, dass Deutschland als Produktionsstandort konkurrenzfähig ist, wenn die richtigen Rahmenbedingungen definiert werden“, sagte Daimler-Chrysler-Vorstandschef Jürgen Schrempp.

Um die Fertigung des Autos hatten sich auch das brasilianische Mercedes-Werk Juiz de Fora und der Standort Ludwigsfelde bei Berlin beworben. Der Geländewagen wird unterhalb der M-Klasse angesiedelt und soll dem BMW X3 Paroli bieten.

Das Werk im brasilianischen Juiz de Foradas ist im Moment nicht ausgelastet. Ursprünglich sollte in Brasilien der Smart-Geländewagen Formore gebaut werden. Dieses Modell wurde jedoch wegen zu geringer Margen verworfen. In Brasilien wird nun die Produktion der C-Klasse mit vorgefertigten Teilen wieder aufgenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%