Enttäuschung BASF kommt bei Pronova-Übernahme kaum voran

Seite 2 von 2:
Lukrativer Markt für Nahrungsergänzungsmittel

Bei Veröffentlichung des Angebots im November hatte BASF bereits feste Zusagen über rund 60 Prozent - von der Investmentgesellschaft Herkules Private Equity (50 Prozent) und vom Investor Kistefos (9,1 Prozent). Hinzu kommen 0,3 Prozent vom Verwaltungsrat und Management.

Der Ludwigshafener Chemieriese will durch die Übernahme seine Geschäfte auf dem lukrativen Markt für Nahrungsergänzungsmittel verstärken und in Norwegen an die Spitze des Marktes für Omega-3-Fettsäuren. Pronova produziert neben rezeptfreien Omega-3-Fettsäure-Tabletten auch pharmazeutische Wirkstoffe zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Die vor allem im Fisch enthaltenen ungesättigten Fettsäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt sondern müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Im vergangenen Jahr erzielte Pronova einen Umsatz von umgerechnet 227 Millionen Euro und einen Nettogewinn von 21 Millionen Euro.

Auch der Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern Bayer wollte mit dem Erwerb des US-Vitaminhersteller Schiff von der Beliebtheit der Nahrungsergänzungsmittel profitieren und dafür 1,2 Milliarden Dollar (rund 940 Millionen Euro) ausgeben. Das wäre ein kräftiger Aufschlag von 48 Prozent gewesen.

Doch ein Gegenangebot des britischen Konsumgüter Riesen Reckitt Benckiser machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung - auf ein Bietergefecht wollte sich Bayer nicht einlassen und strich die Segel.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Enttäuschung - BASF kommt bei Pronova-Übernahme kaum voran

0 Kommentare zu "Enttäuschung: BASF kommt bei Pronova-Übernahme kaum voran"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%