Entwicklungsverzögerungen
Airbus verpasst Großauftrag aus den USA

Laut Medienberichten hat Airbus wegen Verzögerungen bei der Entwicklung und dem Bau des militärischen Transportflugzeugs A400M die Chance auf einen Großauftrag aus den USA verpasst. Grund für den Ausfall sollen auch Differenzen zwischen einzelnen europäischen Werken sein.

HB DÜSSELDORF Die Verzögerungen bei Entwicklung und Bau des Militärtransporters A400M haben den Flugzeugbauer Airbus einem Pressebericht zufolge um die Chance auf einen Großauftrag aus den USA gebracht. Das US-Verteidigungsministerium habe den Flugzeugbauer zunächst aufgefordert, sich an einer Ausschreibung über bis zu 68 neue Transportmaschinen im Wert von gut sechs Milliarden Euro zu beteiligen, berichtete die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf Airbus-Kreise. Wegen der Verspätung hätte Airbus die Flugzeuge aber nicht rechtzeitig liefern können. "Wir machen keine Angebote, die wir nicht einhalten können", sagte Ralph Crosby, der das Nordamerika-Geschäft der Airbus-Muttergesellschaft EADS leitet, dem Magazin. Inzwischen dürfte sich die Auslieferung des Militärflugzeuges A400M aufgrund neuer Verzögerungen sogar um mehr als ein Jahr verschieben, hieß es in dem Bericht weiter. Grund sei die schlechte Zusammenarbeit zwischen den Airbus-Werken in Spanien und Frankreich. "Zwischen Franzosen und Spaniern tobt ein regelrechter Krieg", sagte ein Airbus-Manager dem Magazin. "Die Franzosen wollen den Spaniern nicht helfen, die Probleme bei der Fertigung zu lösen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%