Ergebnisprognose für 2003 bekräftigt
Unilever schraubt Wachstumserwartungen zurück

Der Reinigungs- und Lebensmittelkonzern Unilever hat seine Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt. Das Ergebnis vor Sonderposten werde im niedrigen zweistelligen Prozentbereich steigen, so der niederländisch-britische Konzern. Das Wachstum der führenden Marken sieht Unilever hingegen bei unter drei Prozent.

HB LONDON. An den Börsen von Amsterdam und London fiel der Kurs der Unilever-Aktien nach der Prognosesenkung um mehr als 6,5 %. Analysten äußerten sich enttäuscht über die erneute Reduzierung der Ziele des Konzerns.

Erst im Juni hatte der Konzern, zu dessen Spitzenerzeugnissen Marken wie Dove, Lux, Lipton und Knorr gehören, das Wachstumsziel für seine 400 wichtigsten Marken auf vier Prozent zurückgenommen. Nun teilte das Unternehmen mit, bei den Top-Produkten, auf die 92 % der Unilever-Geschäfte entfielen, sei im dritten Quartal ein Wachstum von 3,2 % zu verzeichnen gewesen - 5,1 % bei Reinigungs- und Pflegeprodukten und 1,8 % bei Lebensmitteln.

Brian Gallagher von Gartmore Investment Management kommentierte die Unilever-Mitteilung mit den Worten: „Das ist offenkundig enttäuschend angesichts der Bemühungen des Managements, die Glaubwürdigkeit wieder herzustellen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%