Ergebnissprung
Heidelberg Cement profitiert von Vicat-Verkauf

Deutschlands größter Baustoffhersteller Heidelberg Cement hat zweiten Quartal bei einem Umsatzzuwachs deutlich mehr verdient als ein Jahr zuvor. Insbesondere der Verkauf des französischen Zementproduzenten Vicat brachte das Unternehmen voran.

dpa-afx HEIDELBERG. Der operative Cashflow (Ebitda) sei auf 691 (Vorjahr: 624) Mill. Euro geklettert, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Heidelberg mit. Analysten hatten mit einem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in der Spanne zwischen 715 bis 748 Mill. Euro gerechnet.

Das operative Ergebnis nahm auf 561 (Vorjahr: 498) Mill. Euro zu. Der Überschuss vervielfachte sich wegen des Verkaufs einer Minderheitsbeteiligung am französischen Zementproduzenten Vicat: Der Gewinn betrug nach Minderheiten 1,194 Mrd. Euro nach 346 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz verbesserte sich von April bis Juni von 2,532 Mrd. auf 2,750 Mrd. Euro.

Den Ausblick für das Gesamtjahr 2007 bestätigte Heidelberg Cement. Das Unternehmen sei aufgrund seiner breiten geografischen Aufstellung zuversichtlich, auch 2007 die geplante deutliche Verbesserung bei Umsatz und Ergebnis zu erreichen, hieß es. Dazu betragen sollen insbesondere die osteuropäischen und asiatischen Märkte. Der Ausbau der Kapazitäten sowie effizienzsteigernde und umweltrelevante Investitionen würden das Ergebnispotenzial erhöhen.

Im ersten Halbjahr 2007 stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 12,5 Prozent auf 4,811 Mrd. Euro. Der operative Cashflow legte um 19,7 Prozent auf 974 Mill. Euro zu. Das operative Ergebnis stieg um 28,1 Prozent auf 720 Mill. Euro. Der weitaus größte Beitrag zur Ergebnisverbesserung sei aus Europa-Zentralasien gekommen, teilte das Unternehmen mit. Im Konzerngebiet Nordamerika habe das operative Ergebnis trotz Verringerung weiterhin auf hohem Niveau gelegen. Den Gewinn nach Minderheiten erhöhte der Konzern auf 1,303 Mrd. Euro. Im ersten Halbjahr 2006 waren es 375 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%