Erhebliche Risiken
Eon zeigt Interesse an Yukos-Gasaktivitäten

Der Energiekonzern Eon hat an den Gasaktivitäten des russischen Öl-Konzerns Yukos Interesse geäußert.

HB FRANKFURT. „Falls sie auf den Markt kämen, könnten wir sie uns anschauen“, sagte Eon-Chef Wulf Bernotat der „Financial Times Deutschland“. „Alles was mit Yukos zusammenhängt, ist erheblichen Risiken unterworfen. Wir müssen daher sehr genau prüfen, ob wir uns damit beschäftigen wollen“, schränkte er ein.

An dem Öl-Geschäft des von der Zerschlagung bedrohten russischen Konzerns habe Eon kein Interesse. Die russische Regierung will Mitte Dezember das Yukos-Kerngeschäft zwangsversteigern. Die Auktion der Yukos-Tochter ist ein entscheidender Schritt in dem seit 16 Monaten anhaltenden Rechts- und Steuerstreit zwischen der russischen Regierung und dem Ölkonzern sowie dem ehemaligen Yukos-Chef Michail Chodorkowski.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%