Erhöhung um bis zu 6 Prozent
RWE und Eon drehen am Strompreis

Millionen Haushalte in Deutschland müssen sich zum Jahreswechsel auf steigende Strompreise einrichten. Der Anstieg ist nach Medienberichten happig.

HB ESSEN/DÜSSELDORF. Die Versorger RWE und Eon würden Preissteigerungen von 5 bis 6 Prozent anstreben, berichtet die „Berliner Zeitung“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf Branchenkreise. Sprecher von RWE und Eon bestätigten am Freitag auf Anfrage, dass die Unternehmen bei den zuständigen Wirtschaftsministerien der Bundesländer Anträge auf Genehmigung von Tariferhöhungen zum 1. Januar gestellt hätten. Die Konzerne machten jedoch keine Angaben zur Höhe der geplanten Anhebung.

Als Gründe für die Erhöhungen nannte ein RWE-Sprecher gestiegene Beschaffungskosten und höhere Kosten wegen Abgaben für erneuerbare Energien. Es gebe aber regionale Differenzen bei den verschiedenen Versorgungstöchtern.

Bei RWE seien rund 7,2 Millionen und bei Eon rund 8 Millionen Kunden von den geplanten Preiserhöhungen betroffen, berichtet die "Berliner Zeitung". Für weitere rund 2 Millionen Eon-Kunden in Bayern stehe bereits fest, dass sie von Januar 2006 an mehr für ihren Strom bezahlen müssten. Hier habe die Staatsregierung schon bei der Genehmigung der letzten Tariferhöhung Ende 2004 eine weitere Anhebung genehmigt.

Bei RWE seien von der geplanten Erhöhung die Kunden der Versorger Rhein-Ruhr (Essen), Westfalen-Weser-Ems (Dortmund), Lech-Werke (Augsburg), Süwag (Hessen), VSE Energis (Saarland), Envia (Chemnitz), Kevag (Koblenz) und Ele (Gelsenkirchen) betroffen. Bei Eon gehe es um die Töchter EAM Energie (Kassel), Edis (Fürstenwalde), Avacon (Helmstedt) Eon Hanse (Qickborn), EonN Westfalen Weser Ems (Paderborn) und Theag (Erfurt).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%