Erholung: Salzburger Industriellen-Familie kauft Mehrheit an Leica

Erholung
Salzburger Industriellen-Familie kauft Mehrheit an Leica

Der angeschlagene Kamerahersteller Leica erholt sich zusehends. Die österreichische Vermögensverwaltungsgesellschaft ACM hat nun die Mehrheit am traditionsreichen deutschen Kamerahersteller übernommen.

HB WIEN. Hinter ACM steht die Wiener Socrates Privatstiftung der Industriellen-Familie Kaufmann. Sie halte über die ACM nun 50,04 Prozent der Anteile an Leica, teilte das Unternehmen am Freitag im hessischen Solms mit. ACM war vor eineinhalb Jahren bei Leica eingestiegen und hielt zuletzt 35,8 Prozent der Anteile. „Wir gehen davon aus, dass die zugekauften Aktien aus dem Streubesitz stammen“, sagte ein Leica-Sprecher.

Der zweite Leica-Camera-Großaktionär, der französische Luxusartikelkonzern Hermes, habe keine Reduzierung seines Anteils von zuletzt 36,2 Prozent gemeldet. Zusammen mit ACM hatte Hermes im Sommer ein Kapitalerhöhung bei Leica voll getragen, mit der sich der schwer angeschlagene Kamerahersteller mehr als 20 Mill. Euro für seine Sanierung besorgt hatte. Das Unternehmen hatte den Boom der Digitalfotografie verpasst und war nur knapp der Pleite entronnen. Zuletzt hat Leica einen um 6,7 Prozent gestiegenen Halbjahresumsatz von 48 Mill. Euro bekannt gegeben. Der Verlust ging um 2,8 Mill. Euro auf 4,6 Mill. Euro zurück. Mit einem Gewinn rechnet Leica erst wieder für das Geschäftsjahr 2006/07. Hermes-Finanzchefin Mireille Maury hatte vorige Woche erklärt, Leica erhole sich zusehends.

Die Salzburger Brüder Andreas, Michael und Christian Kaufmann wurden im Jahr 2004 mit dem Verkauf ihres 30-prozentigen Aktienpakets am Papierhersteller Frantschach um 320 Mill. Euro reicher. Die Familie kaufte daraufhin ein Aktienpaket von zunächst 27,2 Prozent des deutschen Kameraherstellers vom Schweizer Industriellen Stephan Schmidheiny. Weitere 14 Prozent erwarb sie von der Deutschen Steinindustrie AG. Daneben ist die Familie Kaufmann an mehreren Immobiliengesellschaften beteiligt. Michael Kaufmann sitzt im Aufsichtsrat der führenden österreichischen Immofinanz. oli

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%